welcome

HERZLICH WILLKOMMEN

LEBE ÜBERREICHER! Jesus Christus ist der, der uns überreiches
Leben anbietet. Er ist der
Überreicher schlechthin!

In fünf Zentralveranstaltungen werden wir Dir diesen Überreicher vorstellen.
Wir selbst sehnen uns danach, ihn zu erleben und von ihm zu lernen,
was er über Dich/uns und Deine/unsere Welt denkt.

BUJU 2015 ist für Dich die Möglichkeit, diesen Jesus kennenzulernen,
ihn zu erleben, Dich auf diesen Überreicher einzulassen. Wenn Du das tust, wirst Du
erfahren, wie und für wen Du selbst zum Überreicher werden kannst.

Wir freuen uns auf Dich und laden Dich ein, Pfingsten 2015 eine
geniale Zeit mit uns gemeinsam und vor allem mit Jesus Christus, dem Überreicher,
zu verbringen. Gott mit Dir!

Antje Bockhacker und Andreas Schlüter
Jugend- und Teenagerarbeit Bund FeG

leitvers
  • Seht doch, wie groß die Liebe ist, die uns der Vater erwiesen hat: Kinder Gottes dürfen wir uns nennen, und wir sind es tatsächlich!

    Johannes 3,1 | Zentralveranstaltung 1
  • Und der Vater wird Euch an meiner Stelle einen anderen Helfer geben,
    der für immer bei Euch sein wird.

    Johannes 14, 16 | Zentralveranstaltung 2 | Peter Strauch
  • Die Frucht hingegen, die der Geist hervorbringt, besteht in Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Rücksichtnahme und Selbstbeherrschung.

    Galater 5, 22 | Zentralveranstaltung 3 | Simon Birr
  • Aus diesem Grund erinnere ich Dich an die Gabe, die Gott Dir in seiner Gnade geschenkt hat, als ich Dir die Hände auflegte. Lass sie zur vollen Entfaltung kommen!

    2. Timotheus 1, 6 | Zentralveranstaltung 4 | Gabi Lößlein/Andreas Schlüter
  • Wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit voller Gnade und Wahrheit, wie nur er als der einzige Sohn sie besitzt, er, der vom Vater kommt.

    Johannes 1, 14b | Zentralveranstaltung 5 | Gabi Lößlein/Andreas Schlüter
mit-dabei

MIT DABEI

MEHR INFOS ERHÄLTST DU DURCH KLICKEN AUF DIE BILDER

STEFAN “STEVEO” PETERSEN

STEFAN “STEVEO” PETERSEN

MODERATION View Details
DMMK

DMMK

DIE BAND View Details
Peter Strauch

Peter Strauch

Redner Zentralveranstaltung 1 + 2 View Details
Simon Birr

Simon Birr

Redner Zentralveranstaltung 1 + 3 View Details
Andreas Schlüter

Andreas Schlüter

Redner Zentralveranstaltung 1, 4 + 5 View Details
Gabi Lößlein

Gabi Lößlein

Rednerin Zentralveranstaltung 1, 4 + 5 View Details
STEFAN “STEVEO” PETERSEN

STEFAN “STEVEO” PETERSEN

MODERATION

4500 junge, feiernde Menschen. Das fühlt sich in einer so großen Halle an wie Fußball und wir führen 5:0. Wenn ich an die Stimmung beim letzten Mal in Erfurt (2013) denke, bekomme ich noch jetzt Gänsehaut. Jesus feiern – das war schon echt der Knaller. Wenn ich mal nicht gerade irgendwo auf der Bühne stehe, hört man mich meistens in der Morning-Show im Radiosender „ERF Pop“. Ich bin echter Hesse (esse inzwischen auch „Handkäs mit Musik“), leidenschaftlicher BVB-Fan, mache in meiner Freizeit Jugendarbeit und Sport und genieße das Gießener Studentenleben ohne jemals Student gewesen zu sein. Ich freue mich in den fünf Zentralveranstaltungen wieder dabei zu sein und Pfingsten 2015 mit so vielen Jugendlichen zu erleben. Mich begeistert in diesem Jahr vor allem unser Motto „Überreicher“, denn ich wünsche mir, dass noch viel mehr Menschen in Deutschland überreich beschenkt werden und selbst zu Überreichern werden. Wir sehen uns…

DMMK

DMMK

DIE BAND

DMMK – „Die Musik meiner Kirche“ ist die Lobpreisbewegung von G5 meineKirche/FeG Rebland.
DMMK dient nur einem Zweck:
Begegnung mit einem Gott, der sich nichts mehr wünscht, als seine mächtige Kraft, seine bedingungslose Liebe und unendliche Gnade zu offenbaren.

Peter Strauch

Peter Strauch

Redner Zentralveranstaltung 1 + 2

Über zehn Jahre gehörten BUJUs zu meinem Leben, und ich bin begeistert, dass es diese großartige Möglichkeit der Begegnung immer noch gibt und sie in keiner Weise an Ausstrahlung verloren hat. Ich freue mich riesig, in diesem Jahr noch einmal dabei zu sein.

Simon Birr

Simon Birr

Redner Zentralveranstaltung 1 + 3

Gibt es ein Leben ohne BUJU? Ich könnte es mir kaum vorstellen… Auf vergangenen BUJUs habe ich großartige Begegnungen mit Gott und vielen genialen Menschen gemacht, tolle Erfahrungen gesammelt und neue Ideen für mein Leben bekommen. Ich freue mich schon sehr auf die Zeit, die wir miteinander haben werden! Es wird sicher spannend, wenn wir uns überlegen, wie die Frucht des Geistes in unserem Leben Wurzeln schlägt – oder um es mit nicht ganz so frommen Worten auszudrücken: Wie, womit und wodurch wir das, was wir überreicht bekommen, anderen überreichen… Ich bin 30 Jahre, glücklich vergeben, als Hamburger Jung Pastor in einem wunderbaren Dorf in Hessen und liebe es, gemeinsam mit jungen Menschen die Beziehung zu Gott zu entdecken und zu vertiefen!

Andreas Schlüter

Andreas Schlüter

Redner Zentralveranstaltung 1, 4 + 5

Verheiratet, Vater von 4 Söhnen, Referent Jugend, Pastor, BVB-Fan, Musikliebhaber, Hobbyfotograph. Beeindruckt, wenn Gottes Liebe Jugendliche begeistert, wenn junge Menschen sich auf diesen Gott einlassen. Fühlt sich privilegiert, junge Menschen auf diesem Weg zu begleiten.

Gabi Lößlein

Gabi Lößlein

Rednerin Zentralveranstaltung 1, 4 + 5

Was begeistert dich? Was bringt deine Augen zum Strahlen? Wofür setzt du gerne deine Zeit ein? Mir fallen da gleich mehrere Sachen ein – das BUJU gehört in jedem Fall dazu!!! Bei den letzten 5 BUJUs habe ich so geniale Menschen getroffen und viele ehrliche Gespräche über Gott und die Welt im Café Seelsorge geführt – diese Begegnungen haben was mit mir gemacht und ich konnte nicht einfach so weitermachen wie bisher! Deshalb habe ich 2010 meinen Job gekündigt, ein Theologisches Seminar besucht und kurz nach dem letzten BUJU 2013 “Ja” zu Fabian gesagt – alles sehr gute Entscheidungen! Seit Juli 2014 bin ich als Referentin für Jugend und Mission mit der Allianz Mission unterwegs in Teen- und Jugendgruppen – einen besseren Job gibt es, glaub ich, gar nicht :-) Freie Zeit verbringe ich gerne mit lieben Menschen – auch gerne in sozialen Projekten. Ich freue mich total darauf, mit euch in das Thema “Überreicher” einzutauchen und die vielen Facetten zu entdecken, die Gott an Pfingsten für uns bereithält.

galater

Leitvers

stundenentwuerfe

Stundenentwurf zur Vorbereitung aufs BUJU

our-working-process

FACTS 2015!

Organisatorisches

Die Planung des BUJUs dauert 2 Jahre

Sei dabei!

Wir erwarten mehr als 4.500 Teilnehmer

Als Teil vom...

… Bund Freier evangelischer Gemeinden mit 470 Gemeinden mit 40.000 Mitgliedern in ganz Deutschland

 

30000

Brötchen

2500

Rollen Klopapier

500

Mitarbeiter

50

Jahre BUJU

afterfacts

SEI DABEI!

das-erwartet-euch

DAS ERWARTET EUCH

MORGENS

MORGENLOB

„Morgenstund hat Gold im Mund“ vs. „Der frühe Vogel kann mich mal“ – wie auch immer… Fakt ist: Auf dem BUJU erwarten Dich vier ganz besondere Varianten des Morgenlobs. Eins ist sicher – Gott wird schon wach sein! Starte alleine oder mit Freunden: Entweder „still und andächtig“, „mit gutem Lobpreis und viel Musik“ im Camp (!), „liturgisch und angeleitet“ oder bei unserem „Special für Paare“.

NACHMITTAGS

STADTAKTION “FÜR DICH”

Die Stadtaktion spricht nun schon fast für sich. Zum dritten Mal wollen wir am Sonntagnachmittag mit hunderten von Leuten in die Innenstadt, um den Menschen die Liebe Gottes zu bringen. Du kannst Dich für eine von 12 Aktionen entscheiden. Bei jeder Aktion gibt es zunächst eine angeleitete Theorie- und Vorbereitungsphase und dann geht’s praktisch auf die Straße.

GOING //  STADT

Außerdem wollen wir Bibeln verschenken, Menschen anhand eines Spiegel zeigen “Gott ist für Dich!“ und vieles mehr. Wenn Du gerne TATkräftig Gottes Liebe weitergeben möchtest, dann bist Du hier genau richtig.
Mit Andy Bode, Jugendreferent, FeG Karlruhe, verheiratet mit Tini, hat zwei süße Töchter, von Gott geliebt, Königskind, liebt Jesus und Jugendliche, hat Bock auf Menschen, VW-Bus-Fahrer und Snowboarder.

GOING //  SENIORENHEIME

War Geschichte bisher immer unpersönlich für Dich? Das geht auch anders! Komm mit in Erfurts Seniorenheime und lausche persönlichen Lebensgeschichten und Erfahrungen gereifter Menschen. Komm ins Gespräch mit ihnen und sei ÜBERREICHER der Liebe Jesu.
U.a. mit Lucas Lörz, 25 Jahre alt, liebt es, seinen Mitmenschen nicht nur das Evangelium zu erzählen, sondern es auch durch Taten sprechen zu lassen. Die Erlebnisse der letzten Stadtaktion sprechen für sich: Wir haben Gott gespürt und erlebt und SEIN Handeln im Seniorenheim gesehen: Das will er wieder erleben.

GOING //  JUGENDEINRICHTUNGEN

Wir werden in Kleingruppen dorthin fahren, mit den Jugendlichen Zeit verbringen und etwas unternehmen. Wir wollen diesen Menschen sagen und zeigen, dass Jesus sie lieb hat. Wir freuen uns wenn DU dabei bist! Die Begegnung wird sicherlich für alle eine wertvolle Erfahrung.
U. a. mit Danilo Vollmer, 22 Jahre alt und Student an der Theologischen Hochschule Ewersbach. Zusammen mit seiner Freundin möchte er Menschen zeigen, dass Jesus sie lieb hat. In seiner Freizeit macht er Sport, fotografiert und erlebt gerne die Natur.

MUSIC* //  SINGLE

… dafür werden wir sorgen. Einige Musiker werden einen Chor unterstüzen können (siehe Nr. 6). Sei dabei, wenn Du Bock hast, Menschen mit Musik – auch mit säkularem Repertoire – in der Fußgängerzone zu erreichen.
Mit Mona Kallauch, 25 Jahre alt und bald Musik- und Englischlehrerin. Mona liebt Jesus, Gemeinde, Musik und das Ruhrgebiet. Ihr Zuhause ist in Bochum. Sie freut sich tierisch auf das BUJU und darauf, mit vielen Jugendlichen die Liebe Gottes in Erfurt zu verbreiten.

*eigene Instrumente bitte mitbringen

MUSIC* //  COMBO

… wenn Du ebenso wie die anderen Musiker für himmlische Klänge in der Innenstadt sorgen willst. Vielleicht kann spontan der eine oder andere “Single-Musiker” (s.o.) noch zu Euch hinzustoßen und sorgt so für die besondere Note. ;-)
Mit Mona Kallauch, 25 Jahre alt und bald Musik- und Englischlehrerin. Mona liebt Jesus, Gemeinde, Musik und das Ruhrgebiet. Ihr Zuhause ist in Bochum. Sie freut sich tierisch auf das BUJU und darauf, mit vielen Jugendlichen die Liebe Gottes in Erfurt zu verbreiten.

*eigene Instrumente bitte mitbringen

MUSIC* //  CHOR

… der auf einem Marktplatz für Aufmerksamkeit sorgen wird und die Menschen zum zuhören einlädt. Dann kommen ein Evangelist, die Blumen-, Luftballong- und Bibelschenker aus dem GOiNG-Team (siehe Nr. 1) und auch andere Aktionsgruppen zum Zuge, um Überreicher der Liebe Gottes zu sein.
Mit Mona Kallauch, 25 Jahre alt und bald Musik- und Englischlehrerin. Mona liebt Jesus, Gemeinde, Musik und das Ruhrgebiet. Ihr Zuhause ist in Bochum. Sie freut sich tierisch auf das BUJU und darauf, mit vielen Jugendlichen die Liebe Gottes in Erfurt zu verbreiten.

*eigene Instrumente bitte mitbringen

PRAYER //

… oder mit einem Bistrotisch auf dem Marktplatz bereit stehen, um mit Passanten ins Gespräch zu kommen und vielleicht mit ihnen zu beten. Wir brauchen das Gebet und Dich als Beter. Ohne Gebet und ohne Dich läuft’s nicht! ;-)
Mit Basti Göpfert, Jugendreferent FeG Schalksmühle, lebt mit Anna und den beiden Kids, Benny und Maren im schönen Sauerland.
Kommt beim biken und boarden immer wieder ins Stauen über seinen kreativen, himmlischen Schöpfer. Lieblingsbibelvers Kolosser 1,28-29.

GOSPELMAGIC //

Eigene Requisiten können gerne mitgebracht werden. Grundkenntnisse werden vorausgesetzt, Testfrage: Wie lautet die Tricktechnik um Gegenstände versteckt in der Hand zu halten?
Mit Andreas Petker, Jahrgang 76, verheiratet, 2 Kinder (4 + 7 Jahre), seit 2012 Pastor in Warburg, leidenschaftlicher Motarrad- und Skifahrer, kontaktfreudig, Evangelist, liebt Gemeinde und Familie.

CAFÉMISSION //

Du bist der Typ, der gerne nen Kaffee trinkt, sich seines Lebens freut und ungezwungen und gerne auch mal mit dem Tischnachbarn ins Gespräch kommt.
Alles, was du hier brauchst, ist ein bisschen Kleingeld, Lust auf Kaffee und Zeit. Zu zweit oder zu dritt nehmt Ihr im Außenbereich eines Cafés Platz und schaut mal, was sich ergibt.

DANCE // GROUP

… wenn Ihr das Straßenprogramm mit eigenen Tänzen bereichern wollt und Lust habt, zusammen mit anderen etwas zu bewegen, Gottes Message weiterzugeben, Menschen eine Freude zu machen.
Maike (48) und Marina Ruf (15) kommen aus Kassel und sind als begeisterete Sportlerinnen u.a. engagiert bei Sportler ruft Sportler (SRS). Tanzen und Rhythmische Sportgymnastik sind ihre Leidenschaft, in denen Marina auf Landes- und Bundesebene erfolgreich ist. Marina liebt den Jugendkreis, liebt es zu reisen und neue Leute kennenzulernen und sich für Gott und Menschen einzusetzen.

DANCE // FORMATION

… denn Du lernst hier eine einfache und coole Tanzchoreographie, um sie dann mit uns in Erfurts City aufzuführen. Freu Dich auf einen actionreichen Nachmittag!
Maike (48) und Marina Ruf (15) kommen aus Kassel und sind als begeisterete Sportlerinnen u.a. engagiert bei Sportler ruft Sportler (SRS). Tanzen und Rhythmische Sportgymnastik sind ihre Leidenschaft, in denen Marina auf Landes- und Bundesebene erfolgreich ist. Marina liebt den Jugendkreis, liebt es zu reisen und neue Leute kennenzulernen und sich für Gott und Menschen einzusetzen.

ACTING //

… erwarten Dich hier und auch: Bilder malen ohne Pinsel und Papier; gemeinsam in Bewegung sein, und auch mal für Dich stehen; einen Marktplatz zur Bühne erklären; bisherige Theatererfahrung spielen lassen.
Auf diese Weise wirst Du von Gottes Liebe zu Dir und zu Erfurt erzählen.
“Anja Schäfer ist verheiratet, hat einen Sohn und wohnt in Darmstadt. Als Theaterpädagogin liebt sie es, wenn junge Leute ihren eigenen Ausdrucksstil entwickeln. Auf der Bühne und auch sonst und mit der Freude, Gottes kreative Wunder überall entdecken zu können.
Rebecca Jung (26) ist Sozialpädagogin und lebt in Mainz. Sie ist begeistert, wenn Menschen unterschiedlicher Kulturen sich durch Theater entdecken und ihre Stimme finden, liebt es neue Wege zu erkunden und bei all dem bunten Trubel in Ruhe zu klettern.”

Trau Dich und sei am Start!

WICHTIG

Wenn Du bei der Stadtaktion teilnehmen möchtest, dann gib die Nummer der Aktion bei Deiner Anmeldung mit an.

*eigene Instrumente bitte mitbringen

 

 

LIFESTREAMS

TAUCH EIN IN DIE WELT DER THEMEN, DIE DICH ANGEHEN!

ÜBER MICH // ÜBER UNS // ÜBERALL

Am Sonntagnachmittag haben wir viele tolle unterschiedliche Angebote für Dich, bei denen Du Dich auf unterschiedliche Art und Weise mit Dir, mit anderen und mit der Welt in der wir leben, beschäftigen kannst.

Hier gibt’s mehr Infos zu den Lifestreams.

 

FUSSBALLTURNIER

Natürlich hat Fußball beim BUJU auch seinen Platz. Beim Turnier wird in zwei Gruppen, plus Halbfinale und Endspiel gespielt. Melde Deine Mannschaft vorab (bis zum 1. April) per E-Mail (fussballturnier@buju.org) an. Gespielt wird mit fünf Feldspielern plus Torwart.

ABENDS

CHILLOUT-LOUNGE

Jeden Abend ab 22:00 Uhr gibt’s für alle Cocktails, Snacks und beste Unterhaltung in gemütlicher Lounge-Atmosphäre.

 

PARTY

In unsrer Disco gibt´s die Mischung aus der christlichen Musikszene und allem was in Deutschlands Discos für Stimmung sorgt. Oder greif bei Karaoke selbst zum Mikro. Feier mit!

 

BUJU GOLD

Das BUJU feiert einen runden Geburtstag! Exakt 50 Jahre sind seit dem ersten BUJU vergangen – goldenes Jubiläum! Und das muss gefeiert werden! Am Sonntagabend mit Spiel und Spaß, einem lauten Knall, mit Leuten denen das BUJU einen dicken Stempel aufgedrückt hat, mit Musik, mit Lustigem und ergreifendem, mit der Leb-los Band, einem Blick zurück mit Euren Glückwünschen, mit Geburtstagstorte rund um die Uhr und noch so mancher Überraschung. Happy Birthday to you, BUJU!

 

TALK

Am Ende des Tages noch etwas Inhalt gefällig? Dann bist Du bei unserer Podiumsdiskussion richtig. Denk mit über das Thema „gesellschaftsrelevanter Jugendkreis“ nach oder stelle Deine Fragen an die Bundesleitung des Bundes FeG.

 

KONZERTE

 

WARUMLILA // SAMSTAG, 23.05.

warumLila machen poppig-punkigen Indiepop mit hymnenhaftem Gesang, der schnell ins Ohr rauscht und die Finger zum Mittrommeln animiert. Positive Energie der Mindener, die schon so einige Konzerte auf dem Buckel haben.

www.warumlila.de

 

PLANETSHAKERS // SONNTAG, 24.05.

Die planetshakers aus Australien lassen aufhorchen! Sie sind für energiegeladenen Worship bekannt, ihre Lieder gehen um die Welt und die Musiker versprühen Lebensfreude. Der Sonntagabend wird ein Fest!

www.planetshakers.com

Tagsüber

FUNPARK

 

Im Funpark kannst Du bei Menschenkicker, Bungee-Trampolin, Bullriding, Skatepark, Basketball, Badminton, Volleyball, Crossboccia und mehr so richtig Gas geben.

 

MARKTPLATZ

 

Auf unserem Marktplatz ist immer viel los, sei es abgefahrenes Programm auf der Marktplatzbühne, Infos bei den Marktplatzständen oder der Snack für zwischendurch. Du kannst aber auch einfach nur in der Chilloutarea abhängen.

 

CAFÉ SEELSORGE

 

In entspannter Café-Atmosphäre über das reden, was Dich interessiert, belastet, freut, ängstigt oder umtreibt.

lifestreams

LIFESTREAMS

Am Sonntagnachmittag haben wir viele tolle unterschiedliche Angebote für Dich, bei denen Du Dich auf unterschiedliche Art und Weise mit Dir, mit anderen und mit der Welt in der wir leben, beschäftigen kannst. Für diese Angebote musst Du Dich nicht wie bei früheren BUJUs anmelden, sondern kannst spontan vor Ort entscheiden, was Dich interessiert. (Einzige Ausnahme: siehe Stadtaktion!)

 

ALLGEMEINES

Lifestreams – hier wird Dein Glaube spürbar, praktisch und sichtbar. Die Lifestreams beschäftigten sich mit den Themen „über mich“, „über uns“ und „überall“. Zu diesen Themen finden innerhalb der Lifestreams verschiedene Aktionen, Kunstprojekte, Diskussionen, Impulsreferate,… statt.

Es ist unser Wunsch, dass das, was Du auf dem BUJU erlebst, in Dein Leben (life) überfließt (stream). Du wirst also hoffentlich von dem BUJU weggehen und denken, das war ein Gewinn für mich.

Die Lifestreams ersetzen die klassische Seminarzeit, also den Sonntagnachmittag. Darüber hinaus gibt es aber aus den Lifestreams auch dauerhafte Angebote.

Du hast also auf diesem BUJU die Chance, das zu tun, das Thema zu wählen, was Gott Dir auf dem BUJU aufs Herz legt. Lass Dich von dem leiten, was Dir auf dem BUJU wichtig wird. Für die Lifestreams brauchst Du deshalb keine Anmeldung.

Das Programmheft informiert Dich darüber, was wann und wo stattfindet. Am Lifestream-Servicepoint in der Kassenhalle, gegenüber von der Marktplatzbühne, stehen kompetente Mitarbeiter, die Dir helfen, wenn Du z. B. Deine gewählte Aktion nicht findest oder Du grundsätzliche Fragen zum Lifestream hast.

Jedem Lifestream ist eine Farbe zugeordnet. „überall“ ist mit der Farbe Grün gekennzeichnet, „über mich“ in Pink und „über uns“ in Gelb. Das macht es Dir leichter, Dich zu orientieren. Du kannst Dich entscheiden, einen bunten Mix zu wählen oder auch bewusst, nur in einem Lifestream unterwegs zu sein.

Darüber hinaus haben wir für Dich verschiedene „Routen“ zusammengestellt. Wenn Du z. B. sagst, ich möchte zum Thema „Freundschaft und Partnerschaft“ alles wissen, dann kannst Du unter diesem Stichwort bei den Routen nachschauen. Wir haben für Dich alle Aktionen aus den Lifestreams zusammengefasst, die damit zu tun haben.

ÜBER MICH

Beim Lifestream „über mich“ geht es um Deine ganz eigene Persönlichkeit. In diesem Lifestream erhältst Du Ideen dafür, wie Du in Deiner individuellen und geistlichen Identität wachsen kannst.

ÜBER UNS

Beim Lifestream „über uns“ geht es um das Miteinander – in Gemeinde und darüber hinaus. Hier erfährst Du alles darüber, wie Du aus Deiner eigenen Identität heraus, wertvolle und sichere Beziehungen gestalten kannst.

ÜBERALL

Beim Lifestream „überall“ geht es um das große Ganze. Welchen Stellenwert habe ich in dieser Welt? In diesem Lifestream wird die Frage bewegt: Wo und wie kann ich mit, wegen, für und durch Jesus die Welt verändern?

 

MANCHE ANGEBOTE GIBT ES AUCH ÜBER DIE GANZE BUJU-ZEIT.

Auf den Spuren von Jesu Weg ans Kreuz. Das Prinzip von Geocaching ist, dass Leute Container (sog. Caches) verstecken, deren Koordinaten veröffentlichen und andere Leute mit GPS-Geräten dann auf die Suche nach diesen Caches gehen.

Das BUJU wird dieses Jahr seinen ganz eigenen Geocache haben. Im Stile eines Kreuzweges wird dieser Multi Euch an sieben unterschiedliche Stationen führen, die alle mit Jesu Weg ans Kreuz zu tun haben.

Die Stationen liegen in und um das BUJU-Gelände. Entdecke mit der Technik von heute, was damals passiert ist und erlebe, was Jesu Weg damals mit Dir heute zu tun hat. An jeder Station werdet Ihr ein bisschen rätseln müssen um die Koordination für die nächste Station zu finden. Am Final (der letzten Station) könnt Ihr Euch dann in ein Logbuch eintragen.

Entdecke die letzten Stunden Jesu vor seiner Kreuzigung. Alles, was Du dafür brauchst ist ein GPS fähiges Smartphone mit Internetzugang. In einer Kartenapp, wie Google Maps, kannst Du dann die Startkoordinaten eingeben und loslegen.

Eine wichtige Bitte: Hinterlasst die Stationen genauso, wie Ihr sie gefunden habt. Ihr müsst von den Stationen nichts mitnehmen. Notiert Euch alle Infos, die Ihr braucht und versteckt alles so, wie es war. Denn ansonsten können die nach Euch den Cache nicht machen.

Nach dem das jetzt geklärt ist, hier die Startkoordinaten: N50° 57.612 / E10° 59.467

Happy hunting!

“Beten, singen, Bibel lesen” – all diese Dinge, und noch einiges mehr, haben etwas mit Spiritualität zu tun. Dennoch stellst Du Dir vielleicht die Frage, was genau Deine Spiritualität ist und wie Du sie ausleben kannst? Im Spiritualitätsraum erwarten Dich Stationen, an denen Du auf verschiedene Weise Deine Spiritualität ausleben und die Begegnung mit Gott suchen kannst. Dabei sollst Du aber nicht nur bei Deiner eigenen Spiritualität bleiben, sondern gemeinsam mit Deiner Jugendgruppe oder Deinen Freunden Erfahrungen machen. Vielleicht werdet Ihr überrascht, was Ihr für Wege entdeckt, Spiritualität in Eurer Gemeinschaft zu leben.

Das BUJU bietet Dir mit BUJU & Du einen besonderen, interaktiven Ort. Hier geht es um Dich, Deine Sichtweise, Deine Meinung. Du hast die Möglichkeit mit Referenten zu diskutieren, Deine Gedanken aufzuschreiben, künstlerisch aktiv zu werden, Kopfkino zu gucken und vieles mehr. Bei BUJU & DU findest Du Raum und Zeit um das, was Dich gerade bewegt festzuhalten, loszuwerden, zu teilen. Oder Du lässt Dich durch Fragen, Bilder, Worte und andere TeilnehmerInnen auf ganz neue Gedanken ein.

Kurz, knapp und knackig. Beim Impulsreferat in Halle 1 erhältst Du inspirierende Impulse für Dich zum Weiterdenken. Dauer: 20 min.

Hier geht’s zur PDF-Datei mit den IMPULSREFERAT-Listen.

IMPULSREFERATE

Ich hab in der Zeitung gelesen, dass Küsse glücklich machen! Darf ich Dich glücklich machen?

Wer kennt ihn nicht: Gott als der alte Mann mit weißem Rausche-Bart auf seiner Wolke. Völliger Blödsinn, denkst Du!? Auf jeden! Aber welches Bild von Gott hast DU eigentlich? Auch wenn der alte Mann auf der Wolke längst aus der Recyclingtonne grüßt, jeder macht sich eine Vorstellung davon wie Gott sein könnte. Aber woher kommt diese Vorstellung? Wie kann ich kleiner Mensch mir überhaupt eine Vorstellung von Gott machen? Wer sagt, dass sie stimmt? Kann sie sich ändern? Und vor allem: Was löst Deine Vorstellung von Gott eigentlich bei Dir aus? Gemeinsam wollen wir entdecken wie unsere Vorstellung von Gott uns prägen und verändern kann.

Ständig wird davon geredet: “Christen” und “Jünger”. Was sich dahinter versteckt und wie ein bisschen Wissen vielleicht manches in Deinem Glaubensleben verändern kann, dem gehen wir hier auf die Spur. Du brauchst hier einen Zettel, einen Stift und Deine Bibel…

Welchen Plan hat Gott mit mir? Was ist ihm wichtig? Wie treffe ich Entscheidungen? Was, wenn ich die Abbiegung verpasse oder seine Stimme nicht höre? Bringe ich dann seine ganze Planung durcheinander?

Die Lebens- und Glaubenswelt von Jugendlichen im Jahr 2015 – vorgestellt von Dr. Tobias Künkler, einem der Autoren der dran-Studie und Mitautor von “Warum ich nicht mehr glaube – Wenn junge Erwachsene den Glauben verlieren”. Was ist Jugendlichen am Glauben wichtig? Welche gesellschaftlichen Megatrends treffen auf unsere Jugendarbeiten? Wie müsste Jugendarbeit heute aussehen? Ein kleiner Impuls am Start.

Wir sind so verschieden! Kann das gut gehen? Wann sind Unterschiede belebend, wann werden sie zerstörerisch? Verändert Dich das in der Ehe noch? Gibt es einen Typ, der genau zu mir passt?

David Schultze und Piero Scarfalloto erzählen über ihre Erfahrungen als junge Pastoren in der Jugendarbeit. Ihre Arbeit trägt Früchte, die Jugendlichen kommen und bleiben. Doch wie geht sowas heute? In dieser Einheit werden Euch Beispiele und Berichte aus der Praxis für Eure Jugendarbeit inspirieren.

Sexualität ist ein Geschenk Gottes. Aber wie gehe ich verantwortungsvoll mit ihr um? In dem Impulsreferat soll es nicht um Verbote oder Gebote gehen, sondern um Denkanstöße, sich eine eigene Meinung zu bilden.

„Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde.“ – und das wirklich in 6 Tagen?!

„Du sollst den Sabbat heiligen!“ Die meisten Christen kennen dieses Gebot aus dem Alten Testament, das den Juden gegeben wurde. Doch was hat das mit dem Leben eines Christen zu tun?

Medizinisch ist immer mehr möglich: „Social Freezing“, „Pille danach“ etc. Doch darf der Mensch alles, was er kann? Und was ist gut für mich persönlich? Ein Frauenarzt und Gemeindegründer hat sich intensiv mit diesen Fragen auseinander gesetzt und bringt – interessant verpackt – jede Menge Fachwissen für Euch mit.

In was für einer Welt will ich eigentlich leben? Definitiv in keiner, in der es 36 Mio. Sklaven gibt. Und doch lebe ich genau in so einer Welt. Schlimme Schicksale, an denen wir als BUJU-ler aber wenig ändern können? Stimmt nicht! Können wir doch!

„Wenn viele Menschen kleine Dinge tun, verändern sie das Gesicht der Welt“ ist ein afrikanisches Sprichwort und der Leitsatz für “Serve the City”. Wir verbinden durch Diakonie Menschen aus unterschiedlichen Hintergründen – lern uns kennen und mach mit!

Ich bin ein Überreicher und auch Du bist/kannst ein Überreicher werden/sein. In diesem Referat geht es um einen Gedankenaustausch über den Umgang mit Geld und Reichtum aus der Sicht der Bibel.

Die Workshops im Congress-Center und den VIP-Räumen sind lebensnah, praxisrelevant, ermutigend und praktisch. In einer kleineren Gruppe enthältst Du wesentlichen Input für Dich zum Weiterkommen.

Hier geht’s zur PDF-Datei mit den WORKSHOP-Listen.

WORKSHOPS

The call – dieses Seminar gibt Dir die Antwort warum Jesus Christus Dich ruft und vor allem, zu was er Dich be-ruft. Das Leben ist mehr als Kind Deiner Eltern, Schüler, Freund oder Kunde zu sein. Gott be-ruft Dich zu viel mehr – doch zu was? Und überhaupt: Was heißt das eigentlich: be-rufen sein? Hier bekommst Du Antworten.

The Call – beantwortet in einem zweiten (kürzeren) Teil aber auch Fragen nach speziellem Rufen Gottes. Be-ruft Gott heute noch Menschen in ganz spezielle Aufgaben? Wie passiert so etwas? Wie merke ich das? Da der Referent selbst Pastor ist und eine Be-rufung erlebt hat und noch viele andere kennt, die ebenfalls eine Be-rufung erfahren haben, gibt es hier kompetente Antworten, die Dich weiterbringen!

Leiterschaft, die Menschen gut tut. Jeder wünscht es sich! Aber wie kommt man dahin? Es hängt nicht so sehr an Programmen oder Methoden, die wir abspulen, sondern an authentischer Leiterschaft. Ein Leiter muss die vier Ecken seines Leiterschafts-Spielfeldes im Blick haben: 1. Die Ziele/Träume, die verfolgt werden sollen 2. Die “ganze Mannschaft”, die zu leiten ist; 3. Die “einzelnen Spieler”, die in ihrer Einzigartigkeit zu fördern sind und 4. Sich selber als “Spielertrainer”. Das Seminar wird die vier Ecken abstecken und Euch hilfreiche Tipps an die Hand geben, damit Ihr nicht nur leitet, sondern auch noch Menschen dabei gut tut!

Wir möchten Dich in diesem Workshop ermutigen, von Gott her zu denken und Anbetung als Nr.1 in Deinem Leben und Deiner Gemeinde zu platzieren.

Leben – statt gelebt werden

Kennst Du das Gefühl, von anderen gelebt zu werden, getrieben zu sein, die Kontrolle zu verlieren? Hier geht’s darum, Leben unter Gottes Leitung und mit seiner Perspektive zu gestalten.

  1. Die Freiheit, die Gott mir gibt, nutzen
  2. Neue Perspektiven (Paradigmen/Landkarten/Realität) einnehmen und nutzen

Zwei Blöcke, die aufeinander aufbauen (empfehlenswert!) und trotzdem einzeln gebucht werden können.

Kennst Du das Gefühl, von anderen gelebt zu werden, getrieben zu sein, die Kontrolle zu verlieren? Hier geht’s darum, Leben unter Gottes Leitung und mit seiner Perspektive zu gestalten.

  1. Die Freiheit, die Gott mir gibt, nutzen
  2. Neue Perspektiven (Paradigmen/Landkarten/Realität) einnehmen und nutzen

Zwei Blöcke, die aufeinander aufbauen (empfehlenswert!) und trotzdem einzeln gebucht werden können.

Hier bekommst Du eine Einführung in einen Gabentest, um die eigenen Fähigkeiten und Gaben zu entdecken und gleichzeitig einen Überblick zu bekommen, welche Gaben in der Bibel erwähnt und wie sie beschrieben werden und wozu sie gut sind. Mehr Infos gibt’s am Marktplatzstand S1.

Ein Seminar wie ein Menü: Es gibt Schwarzbrot (Biblische Grundlagen zum Hören von Gottes Stimme), saftigen Hackbraten (persönliche Erfahrungsberichte), und einen muntermachenden Vitamincocktail (Leidenschaft für das Wirken des Heiligen Geistes heute).

Sexualität ist eine geniale Idee Gottes und er möchte, dass wir sie genießen. Pornographie ist aber nur auf den ersten Blick Genuss. Was guter Umgang mit Sexualität ist und warum Pornographie nicht dazugehört klären wir in diesem Seminar. Das Seminar ist auch geeignet für alle Mitarbeiter in der Jugend, denen das Thema „Porno” immer wieder begegnet und die mit ihren Jugendlichen darüber reden wollen.

Jesus spricht an einer Stelle. “Wer nicht hasst seine Mutter, seinen Bruder…” vielleicht spielt er hier auf den Einfluss der Prägung durch die eigene Herkunft an und sensibilisiert, dass alleine er die Wahrheit ist. In dieser “Übung” geht es nicht nur um Wissen, sondern um eine Anleitung, durch die den TN geholfen wird, einen ersten Blick in ihre eigene Familiengeschichte und die typischen Worte / Prinzipien / Konfliktmuster, die dort herrschten, zu bekommen.

“Ich will Dich lieben und ehren bis…” – ein weitreichendes Versprechen. Was sollte ich beim “Lebensprojekt Ehe” berücksichtigen?

Wir sind so verschieden! Kann das gut gehen? Wann sind Unterschiede belebend, wann werden sie zerstörerisch? Verändert sich das in der Ehe noch? Gibt es einen Typ, der genau zu mir passt?

Wie kann ich eine Freundschaft so gestalten, dass sie zu einer tragfähigen Beziehung wird, die mich geistlich und persönlich weiterbringt und mir in den Höhen und Tiefen meines Lebens eine Hilfe ist? Dieses Seminar hilft Dir, eine solche Beziehung aufzubauen und damit Deinem Leben langfristig eine gute geistliche Ausrichtung zu geben.

Da gibt es also diesen Missionsauftrag: Gott möchte tatsächlich Dich gebrauchen, andere Menschen mit der besten Nachricht der Welt zu erreichen. Wirklich mich? Vielleicht kam Dir das ja auch schon einmal in den Sinn, aber Du fragst Dich „Wie erzähle ich denn von dem was ich glaube?“ Viele Möglichkeiten – drei Referenten – DAS Thema.

Im berühmten Unser-Vater-Gebet heißt es: „Vergib uns … wie wir vergeben.“ (Matthäus 6, 12) Was hat das beides miteinander zu tun? Was macht die Vergebung im christlichen Glauben und Leben so wichtig? Gemeinsam gehen wir auf Spurensuche nach der Bedeutung eines großen Wortes mit großer Kraft.

Was glauben Jugendliche im Jahr 2015? Und warum glauben einige junge Erwachsene aus unseren Gemeinden heute nicht mehr? Tobias Künkler hat das zusammen mit Tobias Faix und Martin Hofmann erforscht und das Buch “Warum ich nicht mehr Glaube – Wenn junge Erwachsene den Glauben verlieren” geschrieben. In seinem Seminar nimmt er uns mit rein in den Glauben von Jugendlichen und jungen Erwachsenen und deckt auf, warum manche in unseren Gemeinden nicht mehr glauben können. Das schmerzt manchmal, hält uns den Spiegel vor und ist trotzdem eine

Folgendes Seminar ist NUR für Typen. Gibt´s sie überhaupt? Wenn ja, wie findet man sie? Was bin ich für ein Typ und wer könnte zu mir passen? Gibt es Leute, die bereits coole Freundschaften leben? Ich selber bin letztes Jahr mit meinen besten Freunden in einem LKW acht Monate auf engstem Raum von Stuttgart nach Kapstadt in Südafrika gefahren und habe dabei gelernt, was echte Freundschaft bedeutet. Wir wollen Tipps sammeln, gucken was die Bibel sagt und darüber reden, wie man echte Freunde findet.

Wenn sich mehrere Menschen treffen, dann kann es manchmal ganz schön undurchsichtig werden. Gerade in Jugendgruppen laufen viele Dinge scheinbar chaotisch ab. Doch hinter den allermeisten Phänomenen stecken erkennbare Prozesse. Wie und ob man diese erkennen kann und was ein Jugendleiter damit anfängt, wird Andreas Ullrich auf dem Hintergrund seiner großen Erfahrung in der Jugendarbeit beleuchten.

Sexualität ist ein Geschenk Gottes. Aber wie gehe ich verantwortungsvoll mit ihr um? In dem Seminar soll es nicht um Verbote oder Gebote gehen, sondern um Denkanstöße, sich eine eigene Meinung zu bilden.

Was sagt das über mich aus, dass ich noch nicht den richtigen Partner gefunden habe? Bestimmt mein Beziehungsstatus meine Identität? Kann man als Single überhaupt glücklich sein? Ist mein Singledasein nur eine Übergangsphase? … Mit diesen und anderen Fragen wollen wir uns im Workshop gemeinsam auseinander setzen.

Der Verein gewaltfrei handeln e.V. stellt sich und seine Arbeit in gewaltfreier Konfliktbearbeitung vor und lädt dazu ein sich in praktischen Übungen mit der Frage auseinanderzusetzen: gewaltfrei handeln – wie geht das? Kann ich das lernen? Wir wollen das Interesse wecken, gewaltfreies Handeln als Lebenshaltung zu entdecken.

Theorie des Verteidigens und praktische Abwehrübungen. Für Mädchen und Jungen. Es geht darum, den Schwachen zu zeigen, dass auch sie wehrfähig sind. Inhaltlich geht es z. B. um Körpersprache, Mimik und Auftreten, bis hin zum bewussten Setzen von Grenzen in Konfliktsituationen.

Immer wieder liest und hört man in den Nachrichten von Menschen, die nicht geholfen haben, obwohl sie Zeuge einer Straftat oder eines Unfalls wurden. Ein tragisches Phänomen, was seit vielen Jahren Polizei, Rettungsdienste und Feuerwehren beschäftigt. Anhand von Kurzfilmen wollen wir Alltagssituationen analysieren und darüber sprechen, wie richtiges Handeln aussieht.

In was für einer Welt will ich eigentlich leben? Definitiv in keiner, in der es 36 Mio. Sklaven gibt. Und doch lebe ich genau in so einer Welt. Schlimme Schicksale, an denen wir als BUJU-ler aber wenig ändern können? Stimmt nicht! Können wir doch!

„Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde.“ – Und das wirklich in 6 Tagen?!

Aber die Schöpfungsgeschichte bietet viel mehr als Anstoß zu dieser Diskussion. In ihr liegt ein tiefes Geheimnis darüber, wie Gott seine Welt gedacht hat: Jeder soll seinen Raum zum Leben finden!

„Du sollst den Sabbat heiligen!“ Die meisten Christen kennen dieses Gebot aus dem Alten Testament, das den Juden gegeben wurde. Doch was hat das heute mit dem Leben eines Christen zu tun?

Wie wichtig ist Geld für Deinen persönlichen Glücksfaktor? Wie kann ich aus biblischer Sicht mit diesem Thema umgehen? Infos, Anregungen und Antworten gibt’s von einem bewährten Banker der Spar- und Kreditbank des Bundes Freier evangelischer Gemeinde in Witten.

Willst Du als Vertreter der Fruit-Company im großen Stil und hochtechnisiert, Sojabohnen exportieren und damit die Selbstversorgung der Kleinbauern aufs Spiel setzen? Oder willst Du lieber dafür kämpfen, dass Du morgen noch etwas zu essen hast? Schlüpfe in eine Rolle und bestimme die Landwirtschaftspolitik Deiner Region mit!

Medizinisch ist immer mehr möglich: „Social Freezing“, „Pille danach“ etc. Doch darf der Mensch alles, was er kann? Und was ist gut für mich persönlich? Ein Frauenarzt und Gemeindegründer hat sich intensiv mit diesen Fragen auseinander gesetzt und bringt – interessant verpackt – jede Menge Fachwissen für Euch mit.

„Wenn viele Menschen kleine Dinge tun, verändern sie das Gesicht der Welt“ ist ein afrikanisches Sprichwort und der Leitsatz für „Serve the City“. Wir verbinden durch Diakonie Menschen aus unterschiedlichen Hintergründen – lern uns kennen und mach mit!

Die Halle 3 steht, außer für Essen, auch noch für den kreativen Part auf dem BUJU. Hier ist Deine kreative Ader gefordert und Du kannst am kompletten Sonntagnachmittag aus Altem, Neues machen, bestimmte Themen künstlerisch oder technisch ausdrücken und Deinen Gedanken auf verschiedene Art und Weise Ausdruck verleihen.

Hier geht’s zur PDF-Datei mit den GET CREATIVE-Listen.

GET CREATIVE

„Das muss jetzt raus!“ Schon mal erlebt? Manchmal muss man Gedanken, Einfälle oder Probleme einfach formulieren – oder noch besser: Aufschreiben!

Voll sinnvoll! Aus Buchstaben und Kreativität werden neue Texte und bewegen die Welt!

Mit einem echten Textprofi kannst du hier lernen Deine Ideen aufs Papier und, wenn Du willst, auf die Bühne zu bringen. Texte schreiben und anschließend ein Poetry Slam!

Hier kannst Du kreativ und praktisch Deiner Bibel eine schöne neue Hülle verpassen.

Selbst künstlerisch aktiv werden. Mit unseren Materialien kannst Du Dir beispielsweise (!) einen eigenen BUJU-Teelichtständer, Holzdrucke oder Postkarten für Deine Stille Zeit bauen und angelehnt an die Themen hier selbst gestalten.

Freundschaftsbänder knüpfen war gestern?! Quatsch. Einfarbig oder doch gemustert und bunt – selbstgemacht kommt immer gut :) Hier hast Du die Möglichkeit neue Techniken zu lernen, Dich auszuprobieren und anderen oder Dir selbst eine Freude zu machen. Vorbeischauen lohnt sich!

In diesem Workshop geht es um Tanz, Ausdruck und jede Menge Spaß. Mit Bewegungen aus dem Hip-Hop-, Jazz- und modernem Tanz wird eine kurze, knackige Choreographie erlernt. Ein Kurs für alle, die Lust haben, sich kreativ auszupowern!

Hier entstehen die Erfurter Lebenstücher. Ein Gemeinschaftskunstwerk von vielen Teilnehmern, um die Welt mit Jesu Augen zu sehen.

Wenn Ihr gern strikt und häkelt oder es lernen wollt, kommt doch zu unserem Urban Knitting- Projekt vom Team Restgold in Halle 3! Bringt dafür Omas Wollreste mit und oder alte T-Shirts, die man zerschneiden kann, damit wir daraus T-Shirt-Garn herstellen können.

Für die Aufwertung von „langweiligen“ Kleidungsstücken lohnt es sich, tragbare, einfarbige T-Shirts, Tops, Pullis, Jutebeutel etc. mitzubringen. Mit Hilfe von selbstgebastelten Schablonen oder Stempeln und Textilfarbe könnt Ihr Euch somit ein cooles Muster auf Eure Kleidung drucken. Somit wird die alte Kleidung wieder zu einem einzigartigen Liebhaber Stück.

Handytaschen aus alten, gesäuberten Tetra-Packungen basteln! Hierzu werden verschiedenste Tetra-Packungen geschnitten, gefaltet und geklebt, so dass praktische und coole Taschen für jede Handygröße entstehen. Garantiert haben so eine Handytasche wenige Leute….

Konservendosen werden hier beklebt mit alten Buchseiten, Stadtplänen, Zeitschriften oder mit Bändern umwickelt und werden somit zu hübschen Sammelbehältern für Stifte oder Blumenvasen/-töpfen. Die Konserven werden hier also zu einem echten Hingucker.

Auf dem Marktplatz wuselt es. Eine Flut von Informationen kannst Du Dir an interaktiven Ständen holen. Die Menschen an den Ständen sind das ganze BUJU über für Dich da.

Hier geht’s zur PDF-Datei mit den INFOSTAND-Listen.

INFOSTÄNDE

Topagent?! Superheld?! Fußballprofi?! Der Neigungstest soll Dir helfen Deine Interessen herauszufinden. Er hilft Dir, Dich besser kennenzulernen und zu verstehen, warum Du manchmal gerade so tickst und nicht anders.

Gott beschenkt mit Gaben um wieder andere zu beschenken. Aber was sind Gaben? Welche hast Du? Wie findest Du sie heraus? Hier erwartet Dich ein Team von Mitarbeitern und immer wieder ein Referenten verschiedener Seminare um direkt ins Gespräch zu kommen. Übrigens: Sehr zu empfehlen ist nicht nur der Besuch unserer Marktplatzstandes, sondern auch das Seminar: „Überreich beschenkt“ (W6). Wir freuen uns auf Dich! J

Fühlst Du Dich manchmal ungeliebt? Oder weißt nicht, wie Du anderen Deine Liebe weitergeben kannst? Hier kannst Du herausfinden, wie Du Deinen Liebestank füllst und ebenso anderen zeigen kannst, dass Du sie magst.

Wie viel Müll produzierst Du? Wohlstand, Armut, Erntedank. Welche Auswirkung hat unser Leben für andere Menschen und die Natur die uns umgibt? Unser Wohlstand basiert auf der Armut und Ausbeutung anderer. Aber was hat das mit Erntedank zu tun? Hast Du Dich auch schon mal gefragt, warum Du nichts empfindest, wenn Du ein Frühstücksei isst?

Du wirst von hunderten von Computern ausgewertet! Wie teilst Du Dein Leben auf Facebook? Welche Fotos veröffentlichst Du auf Instagram? Was verpassen wir, wenn Du offline bist? Wie virtuell ist Deine Realität? Entdecke interaktiv die Chancen und Gefahren der virtuellen Welt.

Bibel ohne Jesus – was bleibt? Was steht eigentlich noch so drin? Gemeinsam erkunden wir, wie wir die Bibel lesen und wo unsere blinden Flecken sind.

Du hast unendlich viele Klamotten, trägst sie aber kaum? Dann bring doch ein paar gut erhaltene Kleidungsstücke mit zum BUJU. Dort wird es eine KleiderTauschBörse geben, sodass Du mit neuen Lieblingsstücken nach Hause fahren darfst und Deine alte Kleidung noch anderen Leuten Freude macht!

Du hast die Wahl eine Vielfalt von Themen und Aktionen aus den Lifestreams zu wählen. Wenn Du aber sagst, ich möchte zu einem bestimmten Thema mehr erfahren, dann haben wir hier die perfekte Sache für Dich. Wir haben für Dich alle Aktionen aus den Lifestreams zusammengefasst, die zu einem Thema passen. Wenn Du z. B. sagst, ich möchte zum Thema „Freundschaft und Partnerschaft“ alles wissen, dann kannst Du unter diesem Stichwort bei den Lifestream-Routen nachschauen.

Hier geht’s zur PDF-Datei mit den Routen.

videos
organisatorisches

ORGANISATORISCHES

ANMELDUNG

Für Spätentscheider

Anmeldeschluss war am 01. Mai. Das heißt, die Online-Anmeldung ist geschlossen. Du kannst aber trotzdem die ganze Zeit am BUJU teilnehmen.

Platz ist genug.

Du kannst dann auch bei Deiner Gruppe übernachten. Komm einfach nach Erfurt und löse dort an der Kasse Dein Dauerticket. Oder ein Tagesticket. Oder ein Abendticket. Hauptsache, Du bist dabei!

 

UNTERKUNFT

CAMP

Wir werden wieder unsere Mega-Zeltstadt errichten. Zelte, Schlafsack, Isomatte o.ä. sind selbst mitzubringen. Die Belegungskapazitäten in den Zelten sind unbedingt auszunutzen. Lasst keine freien Plätze in den Zelten! Alle Zelte, die nicht (inkl. Abspannung!) in einen Parkstreifen von 4,50 m passen, müssen mit der Campleitung (camp@buju.org) abgesprochen werden.

 

WOHNMOBILE/WOHNANHÄNGER

Auf dem Parkplatz richten wir Stellmöglichkeiten ein. Strom-, Wasser- und Abwasseranschluss können wir nicht zur Verfügung stellen. Chemietoiletten können nicht entleert werden, ausreichend Toiletten sind auf dem Gelände vorhanden.

 

GROSSUNTERKUNFT

Für alle die nicht zelten möchten sind in der Schlafhalle Plätze vorhanden. Schlafsack, Isomatte o.ä. sind mitzubringen.

 

EXTERN

Die Erfurt Tourismus & Marketing GmbH, www.erfurt-tourismus.de, erteilt gerne Auskunft über Pensionen und Hotels. Bitte rechtzeitig erfragen!

HINWEISE

ÜBERSETZUNG

Für englischsprachige Gäste bieten wir während der Zentralveranstaltungen eine Simultan-Übersetzung an.

 

MENSCHEN MIT BEHINDERUNG

sind uns auf dem BUJU herzlich willkommen! Extra für Euch gibt es während der Zentralveranstaltungen Übersetzung in Gebärdensprache, barrierefreien Zugang zu den Veranstaltungen und kostenlose Teilnahme für einen mitgebrachten Betreuer. Weitere Infos und Anmeldung siehe Anmeldeformular für Menschen mit Behinderung.

TEILNAHMEKOSTEN

IN DER TEILNAHMEGEBÜHR IST INBEGRIFFEN:

Übernachtung, alle Veranstaltungen und Angebote, Vollverpflegung ab Abendessen am Samstag bis Frühstück am Montag. Für die Heimreise gibt’s ein Lunch-Paket.

 

GESAMTZEIT

 

A // NICHTVERDIENER*

B // GERINGVERDIENER**

C // VERDIENER

82 €

93 €

104 €

 

 

TAGESKARTE

inkl. Verpflegung (nur an der Tageskasse erhältlich)

SAMSTAG

 

A // NICHTVERDIENER*

B // GERINGVERDIENER**

C // VERDIENER

29 €

34 €

39 €

 

SONNTAG

 

A // NICHTVERDIENER*

B // GERINGVERDIENER**

C // VERDIENER

44 €

49 €

55 €

 

MONTAG

 

A // NICHTVERDIENER*

B // GERINGVERDIENER**

C // VERDIENER

16 €

19 €

22 €

 

 

ABENDKARTE

ab 19 Uhr exkl. Verpflegung (nur an der Tageskasse erhältlich)

SAMSTAG & SONNTAG

 

A // NICHTVERDIENER*

B // GERINGVERDIENER**

C // VERDIENER

12 €

15 €

17 €

 

 

*z.B. Schüler, Studenten, Hausfrauen und -männer, … ohne regelmäßige Einkünfte

** z.B. Arbeitslose, Azubis, FSJ’ler, BFD’ler …

 

WICHTIG

BEI ANMELDUNG AB DEM 1. APRIL…

… erhöht sich die Teilnahmegebühr pro Person in allen Kategorien um 10,- €.

BEI ABMELDUNG AB DEM 1. APRIL…

…  wird eine Bearbeitungsgebühr von 10,- € erhoben. Das gilt auch für alle An- und Abmeldungen auf dem BUJU.

ANMELDESCHLUSS: 02. MAI!

SONSTIGES

START UND ENDE

Die Anreise ist am 23.05. ab 8:00 Uhr möglich, der Markplatz ist ab 11:00 Uhr geöffnet und die erste Zentralveranstaltung startet um 15:30 Uhr. Das BUJU endet am 25.05. mittages nach der fünften Zentralveranstaltung.

 

ANREISE

Die Messe Erfurt ist verkehrsgünstig gelegen und per Auto, per Bahn und sogar per Flugzeug erreichbar. Wir empfehlen die gemeinsame Anreise im Bus. Dies stärkt nicht nur die Gemeinschaft, es trägt auch zur Kostensenkung bei. In diesem Fall erbitten wir eine Info bei der Anmeldung, damit wir entsprechend Busparkplätze bereithalten können.

 

PARKPLÄTZE

Für PKW steht der Parkplatz Nord P2 der Messe zur Verfügung. Reisebusse fahren den Parkplatz Ost P1 an. Bitte vor Ort der vorhandenen Beschilderung folgen.

BUJU-LEBEN

DAMIT DAS BUJU EIN RICHTIG FETTES BUJU FÜR ALLE WIRD,…

… ist es wichtig, dass Du Dir die folgenden Verhaltensweisen zu Herzen nimmst und befolgst.

  • Wir Teilnehmer und Teilnehmerinnen liegen Jesus am Herzen und daher zeigen wir es auch einander.
  • Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen setzen sich für uns ein, daher befolgen wir ihre Anweisungen.
  • Die Messe Erfurt ist ein sehr guter Gastgeber. Wir Teilnehmerinnen und Teilnehmer behandeln daher sämtliche Einrichtungsgegenstände und das Gelände pfleglich. Absperrungen werden nicht übertreten.
  • Wir sind so frei und verzichten freiwillig auf Alkohol und Drogen und bringen dergleichen auch gar nicht erst zum BUJU mit. Alkohol und Drogen werden sofort eingezogen und nicht erstattet!
  • Wir feiern das BUJU zusammen, als Mädchen und Jungen, Frauen und Männer. Alle Unverheirateten schlafen getrennt. Wir Teilnehmerinnen und Teilnehmer respektieren die Schlafbereiche des anderen Geschlechts als geschützten Intimraum.
  • Das BUJU-Programm geht bis Mitternacht. Ab 22 Uhr verhalten wir Teilnehmerinnen und Teilnehmer uns so, dass die Anwohner Nachtruhe auch wirklich erleben können und ab 24 Uhr genießen auch wir die nächtliche Ruhe und schlafen.
  • Wir achten die Schöpfung und daher entsorgt jeder von uns seinen eigenen Müll und verlässt seinen Platz sauber.
  • Offenes Feuer und Grillen egal welcher Art sind auf dem gesamten Gelände und im Camp absolut untersagt.

DOWNLOADS

DESIGNPAKET_1

  • In diesem Paket findest Du eine kleine Sammlung von Logos, sowie das Finale Plakat.

DESIGNPAKET_2

  • In diesem Paket findest Du eine kleine Sammlung von Designelementen, wie zum Beispiel ein paar Würfel zum designen oder auch den Hintergrund einzeln. Ebenso eine Liste mit verwendeten Schriftarten und auch Farben.

programmablauf

WANN & WO?!

SAMSTAG, 23. Mai

ZEITEN

PROGRAMM
8.00 – 15.00
Anreise
ab 11.00
Einlass Marktplatz
15.30 – 17.00
Zentralveranstaltung 1
17.30 – 19.00
Abendessen
19.45 – 21.15
Zentralveranstaltung 2
21.30 – 24.00
Abendprogramm

SONNTAG, 24. Mai

ZEITEN

PROGRAMM
7.00 –  9.00
Frühstück
9.00 –  9.45
Morgens
10.00 – 11.30
Zentralveranstaltung 3
12.30 – 14.00
Mittagessen
14.00 – 17.30
Nachmittags
17.30 – 19.00
Abendessen
19.45 – 21.15
Zentralveranstaltung 4
21.30 – 24.00
Abendprogramm

MONTAG, 25. Mai

ZEITEN

PROGRAMM
7.00 –  9.00
Frühstück & Lunchpaket
9.00 –  9.45
Morgens
10.00 – 11.30
Zentralveranstaltung 5
ab 12.30
Abbau/Abreise

google-maps

FÜR DETAILLIERTE INFORMATIONEN EINFACH AUF DAS ICON KLICKEN

KML-LogoFullscreen-LogoQR-code-logo
BUJU 2015

Karte wird geladen - bitte warten...

BUJU 2015: 50.959765, 10.990856

veranstalter

JUGEND- UND TEENAGERARBEIT // BUND FREIER EVANGELISCHER GEMEINDEN KDÖR

TEL. 0 23 02 937-77 // INFO@BUJU.ORG // WWW.BUJU.ORG

GOLTENKAMP 4 // 58452 WITTEN